Sie sind hier:
  • Themen
  • Bremer Konjunkturgespräche

Bremer Konjunkturgespräche

13. Bremer Konjunkturgespräch am 22. November 2017

Auf dem 13. Bremer Konjunkturgespräch erläutern wir die Tendenzen der aktuellen Konjunktur in Deutschland und Bremen und stellen die weiteren Aussichten dar.
Insgesamt zeigt sich, dass der Aufschwung der Wirtschaft in Deutschland mittlerweile deutlich an Stärke und Breite gewonnen hat. Neben den Konsumausgaben sind nun auch die Investitionen und das Auslandsgeschäft Impulsgeber. In vielen fortgeschrittenen Volkswirtschaften sind die Produktionskapazitäten gegenwärtig gut ausgelastet und steigen weiter. In China wurde die Konjunktur durch kräftige wirtschaftspolitische Impulse gestützt und das Wachstum dürfte tendenziell etwas an Kraft verlieren.
Wir begrüßen auf dem 13. Bremer Konjunkturgespräch Dr. André Wolf vom Hamburgischen WeltWirtschaftsInstitut (HWWI). Er ist Leiter des Forschungsbereichs Konjunktur, Weltwirtschaft und Internationaler Handel. Seit Oktober 2016 leitet er zudem den Forschungsbereich Energie, Klima und Umwelt.

Termin und Ort
Mittwoch 22. November 2017, 16 Uhr
Neues Rathaus, Am Markt 21, Sitzungssaal 210
Um Anmeldung wird gebeten konjunkturgespraeche@statistik.bremen.de

Programm

  • Einführungsstatement - Jürgen Wayand, Statistisches Landesamt Bremen und Prof. Dr. Mechthild Schrooten
  • Globalökonomische Trends und ihre Implikationen für den Außenhandel - Dr. André Wolf, Hamburgisches WeltWirtschaftsInstitut
  • Zur aktuellen Konjunktur in Deutschland und Bremen - Dr. Andreas Cors, Statistisches Landesamt Bremen
  • Armut und Reichtum in Bremen Prof. Dr. Mechthild Schrooten, Hochschule Bremen
  • Schlusswort

Einladung und Programm zum Herunterladen (pdf, 121.7 KB)

Themen der vergangenen Konjunkturgespräche:

Seit 2009 finden die Bremer Konjunkturgespräche in unregelmäßigen Zeitabständen im Bremer Rathaus statt. Die wirtschaftliche Lage Bremens wird anhand aktueller Daten im Vergleich zu Deutschland dargestellt.

  1. Lage in Deutschland und Land Bremen, Lehren aus der Finanzkrise (30.09.2009)
  2. Die aktuelle Konjunktur in Deutschland und Bremen: Perspektiven für den Aufschwung? Bremen: Landesbank und Landeshaushalt (10.03.2010)
  3. Status Krise, Aktuelle Konjunktur in Deutschland, Bremen: Haushaltslage und Haushaltszwänge (18.11.2010)
  4. Aktuelle Konjunktur in Deutschland und Bremen: Ein Wachstumsausblick, Schuldenbremse: Bremer Optionen (11.04.2011)
  5. Drei Jahre nach Lehmann Brothers: Schuldenberge, Inflationsrisiken, Wachstumsschwächen - Wie geht es weiter?, Aktuelle Konjunkturtendenzen in Deutschland und Bremen, Nachhaltige Perspektiven für Bremen (22.11.2011)
  6. Aktuelle Konjunkturtendenzen in Deutschland und Bremen, Schuldenbremse auf allen Ebenen - Europa, Bund, Bundesländer: Was bedeutet das für Bremen (12.07.2012)
  7. Zur aktuellen Konjunktur in Deutschland und Bremen, Finanzpolitik in Bremen, Ökonomie jenseits der Konsumverstopfung (21.01.2013)
  8. Wirtschaftskrise in Europa und der Welt: Was läuft schief? (27. Mai 2014)
  9. Zur aktuellen Konjunktur in Deutschland und Bremen (27. November 2014)
  10. Zur aktuellen Konjunktur in Deutschland und Bremen | Länderfinanzausgleichsreform 2020 und Auswirkungen auf Bremen: Ende gut alles gut? | Armut in Bremen: Ein Vergleich (16. März 2016)
  11. Zur aktuellen Konjunktur in Deutschland und Bremen | Was ist los mit dem Wirtschaftsstandort Bremen? Aus Rückschlägen lernen, Erfolge erzeugen | Stadtteil Gröpelingen: Entwicklung und Perspektiven (7. November 2016)
  12. Zur aktuellen Konjunktur in Deutschland und Bremen I Die wirtschaftlichen Chancen einer klugen Energiewende (10. März 2017)