Sie sind hier:

Stellen / Praktika

Referentin / Referenten „Zensus, Analyse, Datenauswertung, dauerhaftes Anschriftenregister“

Im Statistischen Landesamt Bremen ist in der Abteilung 2 „Bevölkerung und Staat“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer / eines

Referentin / Referenten
„Zensus, Analyse, Datenauswertung, dauerhaftes Anschriftenregister“
Entgeltgruppe 13 TV-L / Besoldungsgruppe A 13 BremBesO
Kennziffer 23-1

im Referat „Zensus“ in Vollzeit zu besetzen. Die Stelle ist für Teilzeitarbeit nicht geeignet.

Das Aufgabengebiet der Stelle umfasst die laufenden wissenschaftlichen und methodischen Arbeiten im Zensus, insbesondere hinsichtlich der Wirkung der operativen Arbeiten in den Arbeitsbereichen Haushaltsstichprobe und Sonderbereiche auf die amtliche Einwohnerzahl. Die Stelle betreibt die laufende Dokumentation der Arbeiten.
Die Stelle umfasst zur Entlastung der Referatsleitung die Vertretung Bremens in den verschiedenen Bund-Länder-Arbeitsgruppen der Themenbereiche Haushaltsstichprobe, Sonderbereichserhebungen, ggf. auch Ergebnisaufbereitung / Haushaltegenerierung, in denen der Einsatz mathematisch-statistischer Verfahren relevant ist.
Dieser Stelle sind zugleich die sonstigen laufenden analytischen und Datenauswertungsaufgaben zugeordnet, die wissenschaftliche Ergebnisaufbereitung sowie die (methodischen) Dokumentationspflichten, einschließlich des zugehörigen Softwareeinsatzes und der Datenhaltung z.B. für Monitoring- und für GIS-Systeme. Außerdem gehören zum Aufgabenbereich die konzeptionelle Weiterentwicklung des statistischen Raumbezugssystems für die amtliche Statistik und die Implementierung des Kleinräumigen Bezugssystems des Zensus.

Anforderungsprofil

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master/Diplom) im Fach Survey Methodology, Soziologie oder Statistik mit mindestens der Note gut bzw.eine vergleichbare Qualifikation mit mindestens der Note „gut“
  • Kenntnisse deskriptiver und schließender Statistik sowie quantitativer Methoden der empirischen Sozialforschung
  • sichere Kenntnisse im Datenhandling und in Datenbanken (SQL, Data Ware House u.ä.)

Erwartet werden

  • in der Praxis erworbene fundierte Kenntnisse der Erhebungsdurchführung
  • vertiefte Erfahrung in der Aufbereitung empirischer Datensätze
  • sicherer Umgang mit SPSS, Stata sowie MS-Office
  • Erfahrungen in der Erstellung zielgruppenspezifischer Publikationen
  • hohe Belastbarkeit
  • Team-, Kontakt- und Konfliktfähigkeit
  • Kenntnisse in GIS sind erwünscht
  • Berufserfahrung in der automatisierten Geodatenverarbeitung, in Monitoring-Systemen, in thematischer Kartografie, im Projektmanagement und / oder in der amtlichen Statistik sind von Vorteil.

Allgemeine Hinweise
Schwerbehinderten Bewerberinnen und Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung Vorrang gegeben. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund werden begrüßt.

Bitte reichen Sie uns nur Kopien von Ihren Bewerbungsunterlagen ein (keine Mappen), da diese aus Kostengründen nicht zurückgesendet werden. Sofern Ihnen eine schriftliche Ablehnung zugeht, werden Ihre Bewerbungsunterlagen bis zum Ablauf der Frist gemäß §15 Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG) aufbewahrt und anschließend vernichtet. Wenn Sie Ihre Bewerbungsunterlagen zurückgesandt haben möchten, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten Freiumschlag bei.

Kontakt
Weitere Auskünfte erteilen Herr Markus Habig (Tel. 0421 / 361 -2463), Herr Ulrich Schewe (Tel. 0421/361-10580) bzw. Herr Gilbert Hauptstock (Tel. 0421 / 361 -2174).

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen sowie einer aktuellen dienstlichen Beurteilung oder einem aktuellen Zwischenzeugnis (nicht älter als ein Jahr) an das

Statistische Landesamt Bremen
Personalstelle
An der Weide 14-16
28195 Bremen

oder per E-Mail an personalstelle@statistik.bremen.de

Bewerbungsschluss: 19. Dezember 2017

Ausschreibungstext (pdf, 31 KB) als PDF zum herunteerladen