Sie sind hier:

Anforderung von Bestandlisten für die GWZ

Informationen für Wohnungsunternehmen

Im Zuge der Gebäude- und Wohnungszählung (GWZ) werden alle Gebäude mit Wohnraum, bewohnte Unterkünfte sowie Wohnungen in Deutschland erfasst. Dies ist notwendig, da es kein zentrales Verwaltungsregister für Immobilien gibt. Mit diesen Informationen können in Zukunft sowohl der Wohnungsmarkt, die Wohnsituation allgemein oder städtebauliche Erfordernisse analysiert werden.

Für die Vorbereitung der Gebäude- und Wohnungszählung (GWZ) wird eine Auflistung aller Anschriften erstellt, an denen Großeigentümerinnen und Großeigentümer Wohnraum besitzen oder verwalten. Diese sogenannten Bestandslisten dienen zur Klärung des Berichtskreises, insbesondere für welche Anschriften und in welchem Umfang Sie auskunftspflichtig sind.

Damit Sie Ihrer gesetzlichen Auskunftspflicht möglichst schnell und einfach nachkommen können, finden Sie hier alle benötigten Dateien und Informationen zur Erstellung Ihrer Bestandsliste. Vorlagen stehen als Excel- oder CSV-Datei zum Download bereit, ebenso die Datensatzbeschreibung. Bitte beachten Sie auch die Erläuterungen und Ausfüllhilfen.

Weitere Informationen zum Zensus 2021 und zur Gebäude- und Wohnungszählung finden Sie auch auf der Internetseite des Zensus 2021.

Bei Fragen erreichen Sie uns telefonisch unter 0421 361-58160 oder per Mail unter Zensus-GWZ@statistik.bremen.de

Informationen und Hilfsmittel zur Erstellung der Bestandslisten

Alternative Übermittlung mit eStatistik.core

Als Alternative zur Übermittlung der Bestandslisten im Excel- oder csv-Format besteht die Möglichkeit, das Online-Meldeverfahren eSTATISTIK.core zu nutzen.

Anleitung zur Übermittlung mit eStatistik.core (pdf, 1.1 MB);